Azure Site Recovery. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Unternehmen vor Betriebsausfällen schützen können

Azure Site Recovery (ASR) schützt automatisch durch Replikation Ihrer Server in die Cloud. Unabhängig, ob Ihre Server virtuell oder physisch, ob VMware- oder Hyper-V-basierend sind – mit ASR sind Ihre kritischen Anwendungen und Daten bei Ausfall Ihres primären IT- und Serverstandortes weiterhin verfügbar.

ASR_Migration_thumb

Ihre Daten sind sowohl bei der Übertragung wie “on the rest” in Azure verschlüsselt – und damit sicher. Sie selbst können auch die Dichte der Replikation und die Wiederherstellungspläne vorgeben – sodass je nach Ihren geschäftlichen Anforderungen das Optimum konfiguriert wird. Alles klar – aber wie funktionieren die Vorbereitungen nun en Detail?

Vorbereitungen – was wird k2 für Sie erledigen?
  • k2 erstellt eine site-to-site-VPN-Verbindung zwischen Ihrem primären IT-Standort und Azure. Obwohl dieser Schritt nicht zwingend erforderlich ist, so bringt er deutlichen Komfort mit sich: Sie können im Anlassfall wie gewohnt auf die Server und Services zugreifen.
  • k2 installiert und konfiguriert auf den Host-Servern (den Virtualisierungsservern) den Site Recovery Provider, eine Agent-Software, die die Replikation in die Azure-Cloud durchführen wird
  • k2 testet den Ausfall – ohne Ihre Daten zu gefährden oder zu beeinträchtigen – diese Simulation zeigt auf, ob im Ernstfall alles klappen wird
Was kostet Azure Site Recovery?
  • Azure Site Recovery kostet € 45,54/Monat je geschützter Instanz – zuzüglich überschaubaren Gebühren für Storage, Speichertransaktion und ausgehende Datenübertragungen (Stand 10-2015).
  • Es fallen einmalige Einrichtungs- bzw. Konfigurationsgebühren durch k2 an –
    abhängig von der Anzahl der zu schützenden Instanzen
  • k2 überwacht im Rahmen Ihres IT-Vertrages mit PRTG die Funktionstüchtigkeit von ASR –
    ohne Aufpreis!

Azure Site Recovery

 

Sind Sie interessiert? Testen Sie ASR kostenlos 30 Tage – und testen Sie uns, ob wir die Versprechen einhalten können!